Saarland: Eine Bestandsimmobilie kaufen

Wie hoch sind die Kaufnebenkosten im Saarland 2022

Die Nebenkosten beim Immobilienkauf berechnen sich immer anhand des Kaufpreises der Immobilie.

Kaufnebenkosten sind:

  1. Grunderwerbssteuer 6,5%
  2. Notarkosten 1-1,5%
  3. Grundbucheintrag 0,5%
  4. Maklerprovision 7,14% im Saarland (50:50 bei Privatkauf)

Die Maklerprovision teilt sich beim Immobilienkauf von einer privaten Person zu jeweils 50% auf zwischen Verkäufer und Käufer, egal ob Eigentumswohnung, Grundstück, oder Haus. Diese “neue” gesetzliche Regelung ist nachzulesen im BGB (Gesetz vom 23/12/2020)

Die Maklerprovision kann frei zwischen Immobilienmakler und Kunde vereinbart werden. Sie beträgt i.d.R. 3,57% des Kaufpreises – jeweils für Käufer und Verkäufer.

Privatkauf heißt, Sie kaufen eine Immobilie als Privatperson. 

Bei gewerblichen Käufen gibt es keine Vorgaben des Gesetzgebers in Bezug auf die 50/50 Regelung .

Noch Fragen? Rufen Sie uns einfach an +352 621 666 776

Alle Angaben sind ohne Gewähr und enthalten keinerlei verbindliche Zusicherungen.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *